Portrait

 

 

Gründung und Entwicklung

Im Jahre 1803, bei der Gründung des Kantons Aargau und der Gemeinde Beinwil, war auch die Musikgesellschaft dabei. Ein Eintrag in der Gemeinderechnung von Beinwil vom 22.09.1803 lautet: „Den Musikanten, so bei der Huldigung musiziert, ein Trunk bezahlt, 5 Gulden 2 Schilling“. Die sogenannte Bläsermusik von Wiggwil hatte demfolge vor über 200 Jahren mit Ihren 4-6 Mitglieder schon Bestand.

Der Name „Musikgesellschaft“ wurde erstmals 1829 in einem Brief des Gemeinderates an die Musikgesellschaft erwähnt. Im Jahre 1892 wurden die ersten Statuten schriftlich niedergefasst.
Seit der Gründung der Bläsermusik spielte man fast ausschliesslich in Blech-Besetzung. 
Ab 1972 setzte man jedoch immer mehr auf die Original Brass-Band Besetzung um. 
Im Jahre 1976 trat das erste weibliche Mitglied in den Verein ein. Seither sind die weiblichen Mitglieder musikalisch aber auch bei der Verrichtung von administrativen und leitenden Arbeiten im Verein nicht mehr wegzudenken.

Stand heute

Heute spielt die Musikgesellschaft Beinwil in der 3. Stärkeklasse Brass Band mit einer Besetzung von 30 Personen.

Ziele des Vereins sind:
- Pflege und Förderung der Blasmusik
- Nachwuchsförderung durch Aus- und Weiterbildung
- Pflege der Kameradschaft und der Geselligkeit
- Unterstützung des öffentlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Lebens

Jugendarbeit

Der Musikunterricht für Jungbläser in der Gemeinde wird durch die Musikgesellschaft mitfinanziert. Seit 1999 besteht ebenfalls das projektorientierte Jugendensemble ABM Brass Power, bei dessen Gründung die MG Beinwil mit der MG Auw und der MG Mühlau beteiligt waren. ABM Brass Power wird neu durch die Junior Brass ABM ergänzt. In diesem Ensemble wird den „Jüngsten“ die Möglichkeit in einem Ensemble unter gleichgesinnten zu musizieren geboten.